mini-presents Newsletter Anmeldung Freebie-Bibliothek

Tintenstrahl- oder Laserdrucker? Meine Vor- und Nachteile im Drucker Vergleich

DAS solltest du unbedingt vor dem Druckerkauf wissen

Ich würde dir jetzt gerne die Entscheidung abnehmen und sagen DAS ist der perfekte Drucker. Aber es kommt natürlich darauf an, was genau du drucken möchtest. Ich drucke hauptsächlich Grafiken oder Texte und nutze dafür 250 g/m² Karton. Bevor ich mir einen Drucker geholt habe, habe ich natürlich lange überlegt und viel verglichen. Ich habe sowohl einen Tintenstrahl- als auch einen Laserdrucker schon ausprobiert und erkläre dir jetzt was mir gefallen hat und was nicht.

Ich werde die jetzt von meinen Erfahrungen mit dem Tintenstrahldrucker Epson EcoTank ET-7700 3-in-1 Tinten-Multifunktionsgerät* und dem Laserdrucker HP Color LaserJet Pro M281fdw Multifunktions-Farblaserdrucker* berichten.

Im Drucker Vergleich ein Tintenstrahldrucker von Epson und ein Laserdrucker von HP

Wie funktioniert ein Tintenstrahlrucker?

Ein Tintenstrahldrucker arbeitet mit flüssiger Tinte, die aus dem Druckkopf in ganz kleinen Punkten auf das Papier gesprüht wird. Er bewegt sich zeilenweise über das Papier. Je leistungsfähiger ein Drucker, desto feiner das Druckbild.

Meine Erfahrungen zum Epson EcoTank ET-7700 3-in-1 Tinten-Multifunktionsgerät

Ich hatte mich ganz am Anfang für einen Tintenstrahldrucker von Epson* entschieden. 2018 hatte der Drucker ca. 580 € gekostet, was ich nicht gerade super günstig finde. Aber ich dachte mir, wenn der top ist, dann lohnt sich das für mich und ich gebe das Geld gerne aus. Wir hatten vorher auch immer einen Tintenstrahldrucker gehabt und ich bin damit gut klar gekommen.

Ich würde sagen, dass ich “normal” viel drucke. Ich nutze ihn nicht täglich, vielleicht so 2 mal in der Woche. Mir war irgendwie wichtig, dass die Kosten im Nachhinein nicht zu hoch sind, aber die Drucke eine gute Qualität haben. Deswegen habe ich einen Drucker mit großen Tintentanks gewählt. Ich muss auch sagen, dass ich die ganzen 2 Jahre, die ich ihn hatte zwar die Tanks nachgefüllt hatte, aber keine neuen kaufen musste und nur die mitgelieferten genutzt hatte.

Generell finde ich Originaltinte immer echt teuer. Bei unserem alten Drucker habe ich auch nie die Originaltinte gekauft und war immer zufrieden mit dem Druckbild. Das einzige was ich mal nachgekauft hatte waren solche Wartungsboxen für 15 € oder so. Das war eine Box die hinten im Drucker drin war, wo sich alte Tinte gesammelt hat. Und da war auch schon mein Knackpunkt. Ich hatte mal die Meldung bekommen, dass diese Box fast voll wäre. Nachdem ich die gewechselt hatte, habe ich beim Drucken immer kleine schwarze Flecken gehabt. Die kamen mal, mal nicht. Außerdem sind mir ständig die Druckköpfe eingetrocknet und die Farben haben nicht gestimmt. Jedes Mal musste ich ein paar Blätter bedrucken, damit die schwarzen Flecken weggingen und die Farben wieder normal waren. Das habe ich ein paar Wochen so gemacht, aber danach musste ein neuer Drucker her! Man hätte ihn sicherlich auch zu einem Experten bringen können, damit der Drucker mal aufgemacht wird, aber das war mir ehrlich gesagt zu aufwändig und außerdem wollte ich mal auf einen Laserdrucker umsteigen.

Tintenstrahldrucker Vor- und Nachteile

+ Keine Aufwärmphase
+ Gute Fotoqualität
+ Etwas leiser
+ Günstigere Anschaffungskosten
+ Platzsparender
+ Bedruckt verschiedene Materialien (evtl. auch CDs)
+ Randlosdruck möglich

– Druckt langsam
– Hält nicht so lange
– Druckköpfe trocknen ein
– Teure Originaltinte
– Tinte könnte nach dem Druck noch etwas feucht sein
– Nicht für Massendrucke geeignet
– Wasser- oder licht­empfindlich
– Je nachdem kann man Streifen beim Druck sehen

Wann lohnt sich ein Tintenstrahldrucker?

Ich würde mir einen Tintenstrahldrucker holen, wenn ich viele Fotos drucken würde. Die Fotos auf Fotopapier sahen echt gut aus! Da kommt es aber auch wieder darauf an, welches Modell du dir holst. Mit einem 50 € Drucker habe ich noch keine Erfahrungen gemacht.

Angebot
Epson EcoTank ET-7700 3-in-1 Tinten-Multifunktionsgerät (Kopie, Scan, Druck, A4, 5 Farben, Fotodruck, Duplex, WiFi, Ethernet, Display , USB 2.0), Tintentank*
  • Drucker mit großem, auffüllbaren Tintentank - keine Tintenpatronen; extrem niedrige Druckkosten - sparen Sie bis zu 90 Prozent
  • Inklusive Tinte für bis zu 3.400 Fotos im Format 10 x 15 m, brillante Fotos dank zusätzlicher Photo Black Tinte
  • Zusätzliche rückseitige Papierzufuhr für Spezialmedien bis DIN A4; Wi-Fi, Wi-Fi Direct, Ethernet, beidseitig drucken, randlos drucken, mobiles Drucken, zwei Papierfächer (DIN A4 und Fotopapier), 6,8 cm Display; austauschbarer Resttintenbehälter

Wie funktioniert ein Laserdrucker?

Ein Laserdrucker arbeitet nicht mit flüssiger Tinte, sondern mit Toner. Eine Trommel wird elektrisch geladen und durch Lichstrahlen gezielt auf dem Druckbild entladen. Der Toner, also das Farbpulver, kommt auf die Trommel und bleibt nur auf den entladenen Flächen hängen. Der Toner wird dann auch das Papier übertragen und durch die Fixiereinheit mit hohen Temperaturen auf das Papier verbacken.

Meine Erfahrungen zum HP Color LaserJet Pro M281fdw Multifunktions-Farblaserdrucker

Meine Freundin hatte sich diesen Laserdrucker* mal geholt und war zufrieden mit den Ergebnissen. Ich hatte mir diesen Drucker dann auch geholt und habe es nicht bereut. Wenn ich die Preise vergleiche, war ich mit 250 € auch noch viel günstiger dran als mit meinem alten Tintenstrahldrucker.

Als der Drucker gekommen ist dachte ich mir zuerst: “Puh, der ist aber doch ein bisschen größer als ich dachte.” Im Vergleich ist er aber nur höher und wirkt dadurch viel größer. Der Drucker reicht für meine Anforderungen echt aus. Er ist ein paar Sekunden bereit, druckt schnell und auch gut auf Karton, Recyclingpapier oder Etiketten. Im Vergleich kann er zum Beispiel nicht randlos drucken, was mir aber nicht wichtig ist, da ich sowieso alle Vorlagen mit einem Rand erstelle. Ich kann ja für meine DIY-Vorlagen nicht davon ausgehen, dass jeder einen randlosen Drucker zuhause stehen hat.

Die Farben sind im Vergleich viel leuchtender und kräftiger. Den Toner musste ich das erste mal nach 9 Monaten oder so austauschen. Und da gestehe ich auch wieder, habe ich nicht den Originaltoner gekauft. Für den neuen Toner hatte ich ca. 100 € für alle 4 Farben bezahlt. Ganz ehrlich: ich sehe keinen Unterschied im Druckbild zwischen dem Originaltoner und dem “Fake Toner”.

Im Vergleich zum Tintenstrahldrucker muss man eher mal den Toner wechseln, aber das nehme ich in Kauf, wenn dafür keine Druckköpfe eintrocknen. Joa, so viel mehr muss mein Drucker gar nicht können. Ab und zu nutze ich noch den Scanner, aber das war’s. Man wird ja immer erschlagen von den ganzen Funktionen, aber im Nachhinein braucht man gar nicht alle. Oder faxst du noch? 🙂

Laserdrucker Vor- und Nachteile

+ Farbe wird direkt fixiert und ist wischfest
+ Schnelle Druckgeschwindigkeit
+ Scharfe Texte
+ Licht- und wasserbeständiger
+ Kräftigere Farben

– Begrenzte Druckauflösung
– Benötigt etwas Aufwärmzeit
– Etwas lauter
– Je nach dem teurer in der Anschaffung (war bei mir nicht der Fall)
– Kein Randlosdruck

Wann lohnt sich ein Laserdrucker?

Ein Laserdrucker lohnt sich, wenn du schnell und viel drucken möchtest. Fotos kann man natürlich auch drucken, aber da kann man bei Weitem nicht von Fotoqualität sprechen. Für meine Zwecke, also Grafiken und Texte, ist der Laserdrucker super geeignet.

HP Color LaserJet Pro M281fdw Multifunktions-Farblaserdrucker, Laserdrucker (Drucken, scannen, kopieren, Faxen, WLAN, LAN, Duplex, Airprint) weiß*
  • Besonderheiten: leistungsfähiger und kompakter 4-in-1 Farblaser Multifunktionsdrucker mit JetIntelligence Technologie, schneller Netzwerkdrucker mit WLAN und Duplex, HP ePrint, Apple Airprint, Google Cloudprint, 250-Blatt Zuführung, Farb-Touchscreen, geringer Stromverbrauch
  • Druckgeschwindigkeit: bis zu 21 S./Min (in Farbe und schwarz/weiß)
  • Druckqualität: bis zu 600 x 600 dpi; Anschlüsse: Hi-Speed USB 2.0, Ethernet, WiFi, mobiles Drucken

Worauf muss ich beim Druckerkauf achten? So entscheidest du dich für den besten Drucker.

Wenn du dir einen Drucker holen möchtest, würde ich mir erst einmal aufschreiben, was dein Drucker können muss und wofür du ihn hauptsächlich brauchst. Schau dir unten mal die Fragen an, die ich für dich notiert habe. Wenn man nachher nämlich auf die Suche geht, dass entdeckt man wieder so viele Funktionen, von denen man meint, man bräuchte sie. Aber in Wirklichkeit faxt man im Nachhinein nie mit dem Ding und bedruckt auch keine CDs mit dem Drucker.

Schau auch, welche Papierstärke er maximal ziehen kann. Ich denke die meisten schaffen einen 250 g/m² Karton, bin mir bei den ganz günstigen Druckern aber nicht sicher. Danach würde ich erst vergleichen und schauen, welches Modell deine “Must haves” erfüllt. Wenn du super selten etwas ausdruckst und du eigentlich gar keinen Drucker brauchst, dann würde ich Freunde zum Drucken fragen oder mal in einen Copyshop gehen.

Deine Drucker Checkliste – Was soll mein Drucker können?

  • Will ich drucken, kopieren, scannen + faxen?
  • Was genau will ich hauptsächlich drucken?
  • Welche Papierstärke will ich bedrucken?
  • Wie viele Seiten drucke ich im Monat?
  • Will ich beidseitig drucken können?
  • Welche Medien will ich bedrucken? CDs…?
  • Wie hoch sind die Kosten?
  • Möchte ich vom Handy drucken?
  • Brauche ich WLAN?
  • Wie schnell soll gedruckt werden?
  • Wie viele Papierkassetten brauche ich?
  • Muss ich größer als DIN A4 drucken?

Mein persönliches Drucker FAZIT

Im Drucker Vergleich finde ich persönlich den Multifunktions-Farblaserdrucker von HP Color LaserJet Pro M281fdw besser. Er ist schneller, druckt zuverlässiger und die Farben sind kräftiger. Für meine Anforderungen, also Druck von bunten Grafiken und Text auf 250 g/m² Karton, ein super Drucker!

Gratis DIY-Vorlagen als PDF Datei zum Ausdrucken & exklusive Onlineshop Vorteile

Monatlich ein Freebie zum Ausdrucken
Geburtstagsüberraschung
Rabatt Aktionen im Onlineshop www.mini-presents.com
Chance Probebastler*in zu werden

Ich nutze deine Daten für meinen wöchentlichen Newsletterversand mit ActiveCampaign. Deine Daten sind sicher und du kannst dich jederzeit vom Newsletter abmelden. Hier geht’s zur Datenschutzerklärung.

Diese Materialien nutze ich immer für meine DIY-Projekte

NT Cutter A 300 GR/1310522 9 mm Silber/schwarz Metall*
Ausführung: Metall; Farbe: Silber/schwarz; Größe: 9 mm
8,99 EUR
Angebot
Leitz Schere Titan Anti-Haft 205mm SB sw*
Titanbeschichtete Schneiden für langjähriges, leistungsfähiges Schneiden; Anti-Haft-Beschichtung für saubere Klingen beim Schneiden von klebenden Materialien
10,99 EUR
Faber-Castell 171015 - Lineal Grip, 15 cm, grau, 1 Stück*
extra bruchsicheres und formstabiles Lineal mit Beschriftungsfeld; Anti-Reflex-Skalierung für Rechts- und Linkshänder

*Volle Transparenz: Tolle Ideen, die ich über Affiliatelinks mit dir teile. Das bedeutet, dass ich bei deinem Kauf ein paar Cents bekomme. Win-win-Situation also 🙂

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist stempel-mini-presents.jpg
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,
Previous Post Next Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.